"Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind "

                    Gertrud von Le For

Warum braucht die Frau eine Doula?

Doulas sorgen zusätzlich zur Hebamme für eine Geburt in Geborgenheit und Würde. Sie begleiten werdende Eltern bei Geburten in Klinik, Geburtshaus und Hausgeburten.

 

Doulas begleiten Gebärende durch die kontinuierliche Anwesenheit während der Geburt. Ihr Anliegen ist es, die Gebärende achtsam und liebevoll auf ihrem Weg zu begleiten und für ihr Wohlbefinden zu sorgen. Die Doula beurteilt dabei als medizinische Laie das Vorgehen von Fachleuten nicht.

Die Doula ist kein Ersatz für eine Hebamme, sie ist eine Ergänzung mit eigenen Schwerpunkten in ihrer Dienstleistung für Mütter und ihre Partner. Die Zusammenarbeit von Hebammen und Doulas wird beiderseitig wertgeschätzt und das Angebot für Mütter und Väter rund um die Geburt regional erweitert.

Quelle: Doulas in Deutschland e.V.

  • 39 % geringere Verabreichung von Wehenmitteln

  • 33 % geringeres Risiko unzufrieden zu sein oder ihre Geburtserfahrung negativ zu beurteilen

  • Mütter leiden deutlich seltener an einer Wochenbettdepression 

  • 50 % geringere Wahrscheinlichkeit per Kaiserschnitt zu entbinden

  • 41 % geringeres Risiko für den Einsatz von Saugglocke und Zange

  • 25 % verkürzte Geburtsdauer

  • 28 % geringerer Bedarf an Schmerzmitteln oder Anästhesie

  • Neugeborene haben viel seltener geringe APGAR-Werte

  • Babys werden häufiger voll gestillt

Diese Ergebnisse entstammen der Studie Kontinuierliche Unterstützung für Frauen während der Geburt (Continious Support, Hodnett, ED.; Gates, S.; Hofmeyr, GJ.; Sakala, C. 2003).

Vorteile einer kontinuierlichen Doula-Geburtsbegleitung: 

„Wären die mit einer Doula erzielten Ergebnisse mit einem Medikament oder einem neuen Apparat zu erreichen, dann gäbe es eine ungeheure Nachfrage nach dieser Neuerung, aber leider entspricht die Doula noch nicht der medizinischen Lehrmeinung.“

 

John H. Kennell

Doulas ...

  • begleiten die Gebärende während der Geburt und zwar kontinuierlich

  • sehen die Geburt als eine Schlüsselerfahrung im Leben des Kindes und der Mutter

  • sorgen für eine beschützte Geburtsumgebung

  • wertschätzen den Geburtsverlauf jeder Frau und Ihre Gefühle 

  • unterstützen die Gebärende, ihre Kraft für die und während der Geburt einzusetzen

  • wenden Entspannungstechniken an

  • unterstützen die Gebärende die bestmögliche Position während der Geburt anzunehmen und sie jede Zeit nach Bedarf zu verändern

  • sehen die Wehen als Kraftquelle

  • unterstützen die Väter, ihre Rolle während der Geburt zu finden, in der sie sich wohl fühlen

  • achten die Nähe und Intimität der werdenden Eltern bei der Geburt 

  • helfen den werdenden Eltern den Geburtsverlauf zu verstehen und eine individuelle Geburtsplanung anzustreben  

  • fordern die Verbindung zwischen Kind und Mutter vor, während und nach der Geburt

Wann ist für Dich eine Doula zu empfehlen?

  • Du bist sehr jung oder aus einem anderen Land/Kulturkreis

  • Du bekommst Dein erstes Kind und weisst nicht, was auf Dich zukommt

  • Du planst eine Kaiserschnittgeburt

  • Du bist alleinerziehend oder Dein Partner kann nicht mitkommen

  • Du hast Angst vor der Geburt und vor den Schmerzen

  • Deine erste Schwangerschaft war kompliziert und die Geburt verlief  für Dich oder das Kind traumatisch 

  • Du erwartest eine stille Geburt

  • Du hast körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt

  • Du möchtest, dass die Geschwisterkinder während der Geburt  versorgt sind 

© 2018  Zuzana Laubmann.